0211/ 20 32 84 Ich freue mich auf Ihren Anruf! - - Fax 0211/ 25 50 537 - - suendker@gmail.com

Betriebliche Versorgung

Eine der bedeutest enden Versorgungseinrichtungen!

Große Betriebe haben für Ihre Mitarbeiter häufig eine Versorgungszusage eingerichtet, kleinere Betriebe, insbesondere Handwerksbetriebe scheuen ohne Grund diese Möglichkeit.

Für beide Gruppen gilt jedoch:

Entgeltoptimierung:

Gute Mitarbeiter wollen heute mehr als nur Lohn und einen guten Arbeitsplatz. Aufgrund des demographischen Wandels können die Mitarbeiter sich bereits heute den Arbeitsplatz aussuchen. Allein im Handwerk wurden nicht einmal 128.000 Ausbildungsplätze, bei 4, 6 Millionen Handwerksbetriebe in 2013 besetzt.

Gerade beim Handwerk lässt das Nettoeinkommen wenig Spielraum für Vorsorge. Eine Entgeltoptimierung hilft nicht nur den Handwerker, sondern auch Geschäftsführer und gutverdienende Angestellte. Es werden neue und zusätzliche Steuervorteile für die Betreffenden geschaffen, die auch dem Arbeitgeber eine Lohnkosten – Ersparnis bringt.

Beispiel:

1. Ein Handwerker der 8 Stunden täglich im Kundendienst oder auf der Baustelle ist, kann bis zu 360 € monatlich mehr bekommen, ohne Mehrbelastung für Arbeitnehmer oder Arbeitgeber.

2. Ein Arbeitgeber verschafft seinen Angestellten durch eine Entgeltoptimierung einen Mehrwert von vielen Tausend Euro für rund 2 € im Monat.

3. Ein Minijobber möchte ein paar Stunden im Monat mehr arbeiten, aber der Arbeitgeber möchte keine Sozialversicherung zahlen – braucht er auch nicht! Der Minijobber kann bis zu 225 € im Monat mehr bekommen, ohne eine zusätzliche Belastung für den Arbeitgeber.

Die Bank im eigenen Unternehmen

Betriebliche AV mit einer Rückdeckung durch Sachwerte:

Der Unternehmer möchte expandieren, aber wie?

Viele Leute haben das Vertrauen in Ihre Altersversorgung durch Banken oder Versicherungen verloren. Sie kommen mit Ihrem Ersparten und den niedrigen Zinsen nicht an Ihr Ziel. Deshalb gibt es intelligente Lösungen mit hoher Sicherheit und guter Rendite.

Es schützt den Arbeitgeber vor der Haftung, befreit ihn von der Verwaltung und spart Lohnnebenkosten.

Unternehmensberatung:

Familienangehörige im Betrieb

Viele Betriebe haben Familienangehörige beschäftigt und zahlen für diese auch Sozialversicherungsabgaben. Nur leider ohne eine Leistung zu bekommen!

Sozialversicherungsfalle:

Im Leistungsfall gibt es kein Arbeitslosengeld und keine Erwerbsminderungsrente. Diese Gelder können im Betrieb bleiben, wie das geht, sollten wir im Gespräch klären.

Rückstellungen im Betrieb

Bilden Sie Ihre eigene Bank im Unternehmen! Es reduziert Ihre Haftung und vergrößert Ihren Investitionsspielraum.

Betriebsanalyse

Betriebsfläche / Mietpreis oder Pacht

Nutzen Sie alle Fördermittel?

Neue berufliche Änderungen, Veränderungen im Betrieb, Nachwuchs, die eigene Immobilie oder endlich mehr Zeit – wenn sich in Ihrem Leben etwas ändert, ändert sich natürlich auch Ihr Bedarf, die finanziellen Möglichkeiten und Ihre Absicherung.

Fördermittel helfen dem Unternehmer seine Betriebskosten besser kalkulieren zu können. Ob Bürgschaften, Zuschüsse, zinsverbilligte Darlehen oder für Energie und Umwelt stellt der Staat Fördergelder zur Verfügung, insbesondere durch Steuerersparnisse.

Eine Entscheidung, die früher ideal gepasst hat, kann heute überholt sein. Oder längst nicht mehr ausreichen. Denken Sie nur an Ihre Versorgung oder die Absicherung für Ihren Betrieb! Gerade in der Vorsorge muss heute mehr denn je auf aktuelle Marktsituation und die persönlichen Bedürfnisse jedes Einzelnen zugeschnitten sein.

Auch die Experten von Finanztest empfehlen in regelmäßigen Abständen die Verträge zu überprüfen. Ein neutraler Check gibt Ihnen die Gewissheit, dass die Absicherung mit Ihnen Schritt hält. Im Durchschnitt haben unsere Kunden einen Mehrertrag von 54.000,– EUR.

Jetzt handeln!

Kontakt